Boykott – Desinvestition – Sanktionen gegen Israel bis zum Ende von Apartheid und Besatzung in Palästina

Aktuell

    Palästinenser_innen antworten Adidas: Folgt dem eigenen Ratschlag, beendet das Sponsoring von israelischen Fussballmannschaften in illegalen Siedlungen

    14 Jul 2018

    Als Reaktion auf eine Kampagne behauptet Adidas, dass das Unternehmen sich „politisch neutral verhalte“. Die Unterstützung des israelischen Fussballverbandes IFA, in dem auch Vereine aus den illegalen Siedlungen auf gestohlenem palästinensischem Land Mitglieder sind, ist jedoch alles andere als „politisch neutral“.

    Zusammenschluss von sozialdemokratischen und sozialistischen Parteien ruft zu BDS auf

    13 Jul 2018

    Die Sozialistische Internationale (SI), ein weltweiter Zusammenschluss von sozialistischen und sozialdemokratischen Parteien und Organisationen, hat bereits in der Vergangenheit die Rolle von BDS im Kampf gegen die israelische Besatzung anerkannt. Nun fordert der Rat der SI in einer neuen Erklärung auf, sich der BDS-Bewegung „ ... gegen die israelische Besatzung, alle Besatzungsinstitutionen und die illegalen israelischen Siedlungen“ anzuschliessen und ruft zu einem umfassenden Militärembargo gegen Israel auf.

    "Labor und Ausstellungsraum": Neuer Bericht beleuchtet israelischen Waffenhandel

    04 Jul 2018

    Ein neuer Bericht israelischer Aktivist_innen über Technologien und Waffen, die von der israelischen Armee bei der Unterdrückung des palästinensischen "Grossen Marschs der Rückkehr" eingesetzt werden, zeigt, dass der Gazastreifen den israelischen Waffenproduzenten weiterhin als "Labor und Ausstellungsraum" dient.

    Palästinensische Kulturschaffende und Journalist_innen fordern Boykott des Eurovision Song Contests 2019!

    28 Jun 2018

    Das israelsiche Regime der militärischen Besatzung, des Siedlerkolonialismus und der Apartheid nutzt schamlos den Eurovision Song Contest als Teil seiner offiziellen Image-Strategie.

    Offener Brief des Verbands palästinensischer Journalist_innen und des Netzwerks palästinensischer Kulturorganisationen

    Beschwerde von BDS Schweiz wegen Radiosendung über den Kulturboykott

    27 Jun 2018

    Am 29. November 2017 wurde im Schweizer Radio SRF 2 Kultur ein Interview zum Kulturboykott ausgestrahlt. BDS Schweiz hat sich mit einer Beschwerde an die zuständige Ombudsstelle gewendet. Hier kommentieren wir nun die Antwort der Ombudsstelle SRG, die selber eine ideologische Parteinahme ist.

    Kein Pinkwashing an der Pride Zurich

    19 Jun 2018

    Am 16. Juni 2018 trat die israelische Gewinnerin des Eurovision Song Contests an der Pride Zurich auf. Mit einem offenen Brief, einem Block gegen Pinkwashing am Pride-Umzug und einer Veranstaltung über palästinensische LGBTIQ*-Rechte wurde gegen diesen Auftritt protestiert.

    Neue Absagen: Boykott des Tel Aviv LGBT Film Festivals wächst

    17 Jun 2018

    Ingesamt 11 Filmmacher*innen haben dem palästinensischen Aufruf zum Boykott des TLVFest 2018 Folge geleistet. Sie schliessen sich einer wachsenden Anzahl von Filmschaffenden an, die das jährlich stattfindende LGBT Filmfestival boykottieren.

    Protestschreiben an Bundesrat Cassis: Das Rückkehrrecht ist kein "Traum"

    04 Jun 2018

    Wir bitten alle, mit unserer Briefvorlage bei der Schweizer Regierung gegen die Aussagen von Bundesrat Cassis zur UNRWA und den palästinensischen Flüchtlingen vom 17. Mai zu protestieren und zu verlangen, dass die Schweiz das Rückkehrrecht der Palästinenser_innen weiterhin anerkennt!

    Brief an Bundesrat Cassis: Richtungswechsel in Bezug auf palästinensische Flüchtlinge?

    30 Mai 2018

    In einem Interview vom 17. Mai 2018 kritisiert Bundesrat Cassis das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge. Die Rückkehr bezeichnet er als ein Traum der Flüchtlinge. Er stellt damit das Rückkehrrecht für die während der Nakba Vertriebenen und ihre Nachkommen in Frage. Sind Cassis‘ Bemerkungen ein Anzeichen für einen Richtungswechsel in der Schweizer Aussenpolitik?

    Brief von BDS Schweiz an Bundesrat Cassis und das Schweizer Aussendepartement EDA

Alle Artikel unter den einzelnen Kampagnen oder im Archiv.

Gegen jeden Rassismus!

Die BDS-Bewegung setzt sich für Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit ein. Verankert in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, respektiert sie die grundlegenden Rechte aller, unabhängig von ethnischer, religiöser oder geschlechtlicher Identität.

BDS Schweiz stellt sich entschieden gegen alle Formen von Diskriminierung und Rassismus, einschliesslich Islamophobie und Antisemitismus.

Folge und like uns auf ...

Telegram
Facebook
Twitter

Agenda

Newsletter abonnieren

"Israelische Produkte? Nein, danke!"

Wir unterstützen den Aufruf der palästinensischen Zivilbevölkerung und boykottieren israelische Produkte bis Israel das Völkerrecht einhält und die legitimen Rechte der Palästinenser_innen anerkennt.

© BDS Schweiz