Petition: Boykottiert HP

09.11.2016

Categories: Desinvestition, Konsumboykott

Hewlett Packard: Technologie der israelischen Apartheid

Unternehmen der Hewlett Packard (HP)-Gruppe versorgen Israel mit Schlüsseltechnologie, um die tödliche Blockade des Gazastreifens durchzusetzen, illegale Siedlungen auszurüsten, die fortdauernde Kolonisierung palästinensischen Landes voranzutreiben und die Bewegungsfreiheit der Palästinenser_innen durch die berüchtigten israelischen Checkpoints und durch ein rassistisches Ausweissystem einzuschränken. HP-Unternehmen behaupten, ein Vorbild für soziale Verantwortung zu sein, in Wahrheit jedoch sind sie weltweit beteiligt an brutalen Unterdrückungssystemen.

Unterzeichne jetzt die Petition

Schliess dich den Menschen auf der ganzen Welt an, die ihrem Gewissen folgen, und unterzeichne hier die Petition gegen die Beteiligung von HP an der Apartheid.

  • Wir rufen HP-Unternehmen - einschließlich HP Inc., Hewlett Packard Enterprise und alle ausgegliederten Unternehmen auf, sich nicht mehr an der brutalen Unterdrückung der Palästinenser_innen und anderer betroffenen Communities/Bevölkerungsgruppen weltweit zu beteiligen.
  • Wir verpflichten uns, keine Produkte - einschließlich Drucker, Computer und Tinte - von mitschuldigen HP-Firmen zu kaufen.
  • Wir rufen Einzelhändler, Universitäten, Schulen, Glaubensgemeinschaften, Investmentfonds, Kommunen, Regierungen, Gewerkschaften und andere Institutionen auf, HP-Unternehmen zu boykottieren und Investitionen abzuziehen, bis letztere alle Verträge mit Israel über die Bereitstellung von Technologie, Ausrüstung und Informationen aufkündigen, die bei der fortwährenden Verletzung der palästinensischen Rechte und des Internationalen Rechts zum Einsatz kommen.

Mehr Informationen über die Kampagne gegen HP findest du in diesem Artikel von Stephanie Westbrook.

Zurück

© BDS Schweiz