Gewinner des Pulitzerpreises schliesst sich akademischem und kulturellem Boykott an

28.06.2016

Categories: Akademischer Boykott, Kultur

Der Wissenschaftler und Schriftsteller Viet Thanh Nguyen, der 2016 den Pulitzerpreis für Belletristik gewonnen hat und ausserordentlicher Professor für Anglistik, Amerikanistik und Ethnizität an der University of Southern California ist, hat sich der BDS-Bewegung und dem kulturellen und akademischen Boykott Israels angeschlossen, um die Rechte der Palästinenser_innen zu unterstützen.

„Wir müssen uns immer erinnern und dürfen nie vergessen. Diese kraftvollen Worte lassen uns an die Ungerechtigkeiten sowohl der Vergangenheit als auch der Gegenwart denken. Die israelische Besatzung und der Unrechtszustand, in dem sich die Palästinenser_innen befinden, sind eine der gegenwärtigen Ungerechtigkeiten, an die wir uns zu erinnern bemühen. Wir alle, die sich der Gerechtigkeit verpflichtet fühlen, erkennen dies als Notwendigkeit: Wir müssen auf der Seite der Entrechteten und Vergessenen und gegen den Militarismus und den Staat stehen“, sagte Nguyen.

Nguyen ist nach Junot Diaz und Alice Walker bereits der dritte Gewinner des Pulitzerpreises, der die US-amerikanische Kampagne für den akademischen und kulturellen Boykott Israels (USACBI) unterstützt.

 

Englischer Originalartikel auf der Webseite von USACBI

Übersetzung: BDS Schweiz

Zurück

© BDS Schweiz