Boykottiert SodaStream!

20.06.2014

Categories: Konsumboykott

Das israelische Unternehmen SodaStream mit nützt die Sommer- und Fussballzeit, um Werbung für seine Trinkwassersprudler zu machen. Am 28. Juni werden in der Schweiz diverse Gruppen mit Flugblättern darauf aufmerksam machen, dass SodaStream von der israelischen Besatzung profitiert. Sie protestieren dagegen, dass Grossverteiler wie Migros und Coop das Produkt ihre unternehmerische Sorgfaltspflicht offenbar auf die leichte Schulter nehmen. Die beiden Grossverteiler berufen sich auf die Zusagen von SodaStream, die in die Schweiz gelieferten Produkte würden nicht in den besetzten Gebieten hergestellt.
 
Im Update zu einem Dossier über SodaStream betont die israelische Organisation Who Profits, dass der Grossteil der Komponenten von SodaStream nach wie vor in der völkerrechtlich illegalen Industriezone Mishor Adumim im Westjordanland hergestellt wird. Und selbst wenn alle in die Schweiz gelieferten Komponenten von Produktionsstandorten in Israel selbst oder anderen Ländern stammen würden, ändert dies nichts an der Tatsache, dass SodaStream mit seiner Produktionsstandort in Mishor Adumim von der israelischen Siedlungspolitik und den entsprechenden staatlichen Subventionen profitiert und damit Völkerrecht verletzt.

Flyer für die Verteilaktion am 28. Juni zum Download und zur Weiterverbreitung.

Clip Protestaktion in Zürich

Zurück

© BDS Schweiz