Hundert Jahre Heimatland

Prof. Rolf Verleger liest aus seinem neuen Buch

100 Jahre Heimatland Hundert Jahre Heimatland?
Judentum und Israel zwischen Nächstenliebe und Nationalismus

War die Gründung des jüdischen Staats Israel in Palästina 1948 endlich die Lösung der „Judenfrage“?
War nicht immer klar, dass dies nur durch Vertreibung und Enteignung der arabischen Bevölkerung zu erreichen war?
Verzweifelt über israelische Menschenrechtsverletzungen, verblüfft über das Vogel-Strauss-Verhalten deutscher Politiker und aufgrund der jüdischen Tradition seiner Familie benennt Rolf Verleger die heutigen Alternativen und spürt den Ursachen der heutigen Situation nach:
Im Judentum des Zarenreichs, seinem Auswandererstrom nach Europa und USA, Zionismus, „Bund“, Sozialismus, im Zusammentreffen dieser Strömungen mit dem britischen Empire, der Furcht Europas vor dem „jüdischen Bolschewismus“ und den Nazi-Verbrechen.

Mehr zum Buch

Mit Büchertisch und Produkten aus Palästina

Palästinensisches Essen ab 17.00 / Referat und Diskussion ab 18.00

Ort: Quartierzentrum Aussersihl, Hohlstrasse 67, Zürich

Zurück

© BDS Schweiz